über uns

Die Firma Pamot Motorenteile KG wurde im Jahr 2000 von den beiden Gesellschaftern Christof Paschen und Otmar Guliani gegründet.

Dies geschah unmittelbar nach dem Umzug des Geschäftsführers Christof Paschen aus privaten Gründen nach Südtirol.

Nach etwas schleppendem Beginn konnten in den Folgejahren ein fester Kundenstamm aus Südtiroler und Trentiner Werkstätten gebildet werden, welche die Pamot Kg mit Motorteilen wie Zylinderköpfen, Austauschmotoren und andere Motorteile belieferte.

 

Durch Platzieren der Firmen-Webpage www.pamot.it bei allen rlevanten Suchmaschinen, konnte das Geschäftsfeld auf Kunden in ganz Europa mit Priorität auf dem deutsch- und italienischsprachigen Markt erweitert werden, was den Umsatz deutlich erhöhte.

 

Durch Aufkommen des Turboladers im Automobil, wurden in den kommenden Jahren auch diese sowohl über die klassischen Wege als auch über das Internet vertrieben.

 

Im Jahre 2010 wurde es als unabdingbar angesehen, die entpsrechenden Produkte ebenfalls über einen Online-Shop (www.turbolader24.org) zu vertreiben.

Um diese Seite noch professioneller, effizienter und kundenfreundlicher zu gestalten, wurde nun im Juli 2014 ein professioneller Designer hinzugezogen, so dass Ende August 2014 der Onlineshop im neuen Gewand erstrahlt.

Die Firma Pamot hofft, so noch mehr den Bedürfnissen ihrer Kunden gerecht zu werden.

 

Ein Wort zum Werdegang des Geschäftsführers Christof Paschen: Nach abgeschlossener KFZ-Mechaniker-Lehre und mehreren Gesellenjahren u.a. bei Mercedes Benz in Stuttgart, entschloss dieser sich 1993 die 2-jährige Vollzeitschule mit dem Abschluss des staatlich geprüften KFZ-Technikers zu besuchen, welche er im Jahr 1995 mit Erfolg abschloss.

Im darauffolgenden Jahr begann er als Annahme-Meister in einem renommierten Stuttgarter Motoren-Instandsetzungsbetrieb zu arbeiten, bei dem er im Grunde ähnliche Aufgaben wie bei Pamot absolvierte, wie Kostenvoranschläge, Kundenbetreung, Beratung und Versand von Motoren und deren Komponenten.

 

Aufgrund privater Gründe verließ Herr Paschen den Motoreninstandsetzungsbetrieb im bestem Einverständnis im Jahre 1999, um wie erwähnt nach Südtirol überzusiedeln.

 

Ab dem Jahre 2005 arbeitet er nun in Vollzeit bei Pamot mit dem Ziel, die vorhandene Produktpalette weiter auszubauen und weitere Preisoptimierungen voranzutreiben; so ist es nun möglich, im Bereich Turbolader beispielsweise aufgrund von mehreren Lieferanten nahezu immer das angefragte Produkt zu liefern und zum marktgerecht günstigsten Preis anzubieten.

 

Dabei weist Pamot darauf hin, dass keine chinesische oder anders minderwertig gefertigte Konkurenzprodukte vertrieben werden.